Unsere Kunden und die Qualität unserer Häuser
haben höchsten Stellenwert bei uns.    Weitere Auszeichnungen

Mit Laisser-faire motivieren / 26.02.2018

Die Werner Wohnbau GmbH & Co. KG wurde am 23. Februar 2018 von Wirtschaftsminister a. D. Wolfgang Clement in Berlin mit dem TOP JOB-Siegel für herausragende Arbeitgeberqualitäten ausgezeichnet. Die vom Zentrum für Arbeitgeberattraktivität, zeag GmbH, vergebene Auszeichnung erhalten Unternehmen, die sich konsequent für eine gesunde und gleichzeitig leistungsstarke Arbeitsplatzkultur stark machen.


Für Werner Wohnbau nehmen (von links) Steffen Schleimer (Marketing), Moritz Kleinikel (Bauleitung), Alwin Rist (Teamleiter Sanierung und Mehrfamilienhäuser) die Urkunde von Top-Job-Mentor Wolfgang Clement entgegen.


Auf die Erstellung von schlüsselfertigen Reihen- und Doppelhausanlagen und Mehrfamilienhäuser hat sich die Werner Wohnbau GmbH & Co. KG spezialisiert. Das vor 25 Jahren gegründete Familienunternehmen mit Sitz im Schwarzwaldort Niedereschach punktet nicht nur im Bauträgergeschäft, sondern bietet den rund 60 Mitarbeitern auch eine ausgezeichnete Arbeitsplatzkultur. Bereits zum dritten Mal wurde der Mittelständler dafür jetzt mit dem Top Job Award ausgezeichnet und darf sich damit zu den besten Arbeitgebern im deutschen Mittelstand zählen.

Im „Laisser-faire-Führungsstil“, den man pflegt, sehen die Geschäftsführer Alexander und Michael Werner den Schlüssel zum Erfolg. Flache Hierarchien befördern ein familiäres Arbeitsklima und einen freundlichen Umgang. Von Kontrolle hält man wenig, setzt stattdessen auf Motivation. „Jeder darf seine vorgegebenen Ziele auf eigenem Weg erreichen und kann so seine Kreativität voll ausschöpfen“, sagt Alexander Werner. Davon zeugt etwa ein Modell der Vertrauensarbeitszeit, das individuell Spielräume schafft. Geachtet wird vor allem auf die „gute Balance zwischen Fordern und Fördern“, ergänzt Michael Werner. So hat jeder Mitarbeiter das Anrecht auf jährlich mindestens zwei fach- oder persönlichkeitsbezogene Weiterbildungsmaßnahmen eigener Wahl, zudem wird Coaching mit einem externen Trainer angeboten – „alles ist denkbar, wenn es den Mitarbeiter in seinem Gebiet weiterbringt“.

Flexibel zeigt sich der Mittelständler auch bei den Arbeitszeitregelungen. So ermöglicht man Eltern Teilzeittätigkeit und hält während Elternzeiten Stellen generell frei. Beispielsweise wurde für eine Mitarbeiterin, die Mutter ist, die Möglichkeit geschaffen, im Home-Office zu arbeiten. Zum Angebot betrieblicher Leistungen gehört überdies eine zur Hälfte vom Unternehmen bezuschusste Altersvorsorge, zudem gewährt man individuelle Bonuszahlungen, die jährlich in Gesprächen über Leistungsstand und Zielvorgaben festgelegt werden.

Um den Teamgeist zu stärken, lassen die Schwarzwälder sich auch abseits vom Arbeitsalltag einiges einfallen. Regelmäßig feiert man etwa After-Work-Parties, veranstaltet Sporttage und finanziert einen dreitägigen Firmenausflug. „Wir sehen es als Aufgabe, positive Arbeitsbedingungen für unser Team zu schaffen, das für den Erfolg verantwortlich ist“, sagt Alexander Werner.  Dieser Gedanke ist auch in die Konzeption des neuen Firmengebäudes eingeflossen, das sich derzeit im Bau befindet. Es bietet nicht nur moderne Arbeitsplätze, sondern neben dem Feng Shui orientiertem Baukonzept auch ein Fitnessstudio, welches die Mitarbeiter kostenfrei nutzen können.

Für die aktuelle „Top Job“-Runde haben sich 120 mittelständische Firmen beworben. 85 Unternehmen dürfen nun für die nächsten zwei Jahre das Siegel tragen. Insgesamt wurden 19.841 Mitarbeitende befragt, davon arbeiten rund 57 Prozent in Familienunternehmen. Unter den top Arbeitgebern befinden sich 25 nationale und 6 Weltmarktführer. Im Durchschnitt beschäftigen die Unternehmen 414 Mitarbeiter und die Frauenquote in Führungspositionen liegt bei durchschnittlich 28%.

Der Unternehmensvergleich „Top Job“

Seit 2002 arbeiten mittelständische Unternehmen mit „Top Job“ an ihren Qualitäten als Arbeitgeber. Zu dem Projekt gehört auch ein Siegel, mit dem die besten Arbeitgeber ihre Qualitäten sichtbar machen. Die Organisation obliegt der zeag GmbH – Zentrum für Arbeitgeberattraktivität mit Sitz in Konstanz am Bodensee. Die wissenschaftliche Leitung des Benchmarkings liegt in den Händen von Prof. Dr. Heike Bruch und ihrem Team vom Institut für Führung und Personalmanagement der Universität St. Gallen. Mentor des Projekts ist Bundeswirtschaftsminister a. D. Wolfgang Clement.

Der Organisator: zeag GmbH I Zentrum für Arbeitgeberattraktivität

Unter dem Dach des Zentrums für Arbeitgeberattraktivität fasst die zeag GmbH die beiden Benchmark-Projekte TOP JOB und ETHICS IN BUSINESS thematisch zusammen. zeag begleitet damit mittel-ständische Unternehmen, die auf den Gebieten Personalmanagement und unternehmerische Gesellschaftsverantwortung bereits Heraus-ragendes leisten oder mittelfristig leisten möchten.

Downloads:
Pressemitteilung (pdf)
Pressebild (jpg)



zurück

Termine & Besichtigungen

03
Jun
Offenburg, Hauptstraße 3-23 g
Offene Besichtigung im Musterhaus

Offene Besichtigung am:

Sonntag, 03.06.2018, 11:00 - 13:00 Uhr
Sonntag, 17.06.2018, 13:00 - 15:00 Uhr


in unserem Musterhaus in der Prinz-Eugen-Straße 80c, 77654 Offenburg. Ohne Voranmeldung!

Ihr Berater Herr Braun Tel.: 0163-4827286 freut sich auf Sie!
***HERZLICH WILLKOMMEN ***
30
May
Riedstadt-Erfelden, Im Feldwingert 5
Projektvorstellung im Musterhaus

Projektvorstellung am 30.05.2018 in unserem Musterhaus nach Terminvereinbarung! Wir freuen uns auf Ihren Anruf unter Rufnummer 0174 - 27 92 422!

Anschrift: 63075 Offenbach-Bürgel, Jahnstr. 45.

Weiter Termine:
==============
werden noch bekannt gegeben

Besichtigung für unser BV in Riedstadt-Erfelden, Im Feldwingert 5.

Weitere Termine sind nach telefonischer Absprache selbstverständlich gerne möglich.

Wir freuen uns auf Ihr Kommen!
Marc und Silke Willkomm!
 

30
May
Hanau-Mittelbuchen
Projektvorstellung im Musterhaus
Projektvorstellung am 30.05.2018 in unserem Musterhaus nach Terminvereinbarung!
Ihre Berater vor Ort, Silke und Marc Willkomm, freuen sich auf Ihren Anruf unter Rufnummer 0174 - 27 92 422!


Weiter Termine:
==============
werden noch bekannt gegeben

Anschrift: Jahnstraße 45, 63075 Offenbach-Bürgel

Projektvorstellung für das Bauvorhaben Hanau-Mittelbuchen.

Weitere Termine sind nach telefonischer Absprache selbstverständlich gerne möglich.
Frau & Herr Willkomm stehen Ihnen unter der Rufnummer 0174 - 27 92 422  gerne zur Verfügung.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch!
Alle Besichtigungen und Termine
nach oben?nach oben