Unsere Kunden und die Qualität unserer Häuser
haben höchsten Stellenwert bei uns.    Weitere Auszeichnungen

Vom Bauernhaus in ein Reihenhaus  / 05.12.2017

300 m² Wohnfläche und allein 32 Fenster wurde Familie Andris irgendwann zu viel und zu groß. Sie blicken gerne zurück an das idyllische Landhaus im schönen Schwarzwald, das sie selbst renoviert und restauriert haben. Wir durften das Ehepaar Susanne und Michael Andris in Ihrem neuen Reiheneckhaus des Haustyps „136 SD 35“ besuchen und konnten erneut feststellen, dass man immer wieder neue tolle Ideen von den Käuferfamilien erlebt.

Das Interview


Wie war die Wohnsituation vor dem Hauskauf?
Michael Andris: Wir kommen beide aus Villingen und haben uns dann einen Bauernhof in der Nähe von Villingen gekauft und diesen grundsaniert. Nach 17, 18 Jahren sind wir dann zu dem Entschluss gekommen, dass 300 m2 Wohnfläche für zwei doch zu viel sind. Unsere beiden Söhne sind schon
länger ausgezogen und die wenige Zeit, die ich habe, wollte ich dann nicht mehr mit Reparaturen verbringen.
Susanne Andris: Ich arbeite als Altenpflegerin und mir war es auch einfach zu groß. Wir haben uns öfters darüber unterhalten, ob wir das Haus verkaufen sollen. Meine Antwort war nur „32 Fenster“ Damit war es klar – wir verkaufen! Die Zeit ist reif für eine Veränderung.

Wie war Ihr erster Eindruck von Werner Wohnbau?
Michael Andris: Wir sind durch unseren Verkaufsberater Joachim Neumann auf Werner Wohnbau gestoßen. Er hat unser Bauernhaus verkauft und uns das Reihenhaus in Mönchweiler angeboten. Er war quasi unsere Verbindung zu Werner Wohnbau und dadurch haben wir uns von Anfang an gut aufgehoben gefühlt. Für einen weiteren Eindruck haben wir noch bestehende Kunden von einem anderen Werner Wohnbau Projekt in Mönchweiler angesprochen. Da keiner dieser Kunden etwas zu bemängeln hatte, waren wir sehr positiv gestimmt unseren Traum vom Eigenheim mit Werner Wohnbau zu realisieren.

Vermissen Sie ihr altes Bauerhaus?
Susanne Andris: Nein überhaupt nicht. Für mich ist es besser, näher an Villingen zu wohnen, da ich dort arbeite und auch meine Mutter in Villingen wohnt. Und nachdem die Kinder nicht mehr zuhause sind, ist es angenehmer in einem kleineren Haus zu leben. Außerdem ist hier alles neu und man muss nicht immer ständig etwas reparieren oder austauschen.
Michael Andris: Ich habe im Landeanflug von meinen Geschäftsreisen immer schon an die Reparaturarbeiten gedacht, die am Samstag und Sonntag anfallen - da bin ich sehr froh, dass ich mich jetzt anderen Bastelarbeiten, wie zum Beispiel meiner Sauna oder dem aktuellen Projekt, einer Bar im Garten widmen kann. 


Schon jetzt hat Michael Andris viele Arbeitsstunden in seinen Garten investiert.


Wie ging es nach dem Verkauf des Bauernhauses weiter?
Da der Hausverkauf recht schnell von statten ging, sind wir übergangsweise in eine Ferienwohnung gezogen und haben dort auf die Fertigstellung des Hauses gewartet.
Susanne Andris: Das war am Anfang schon hart, in eine Zwei-Zimmer Wohnung zu ziehen. Zum Glück konnten wir alle Möbel mit dem Haus verkaufen. Zum einen hätte das ganze Mobiliar hier nicht rein gepasst – weder von der Größe, noch hatte es zum Stil des Neubaus gepasst.

War es für Sie klar, dass Sie in ein Reihenhausziehen möchten?
Michael Andris: Eigentlich gar nicht. Wir hatten eigentlich eine gehobenere Wohnung im Kopf. Allerdings sind die Preise hierfür so hoch, dass es für uns nicht in Frage kam. Herr Neumann hat uns dann auf die Idee eines Reihenhauses gebracht. Daran hatten wir gar nicht gedacht. Aber das Angebot mit großen Garten und einem Neubau hat uns sehr zugesagt. Wir haben hier auch sehr viel Glück, da unterhalb des Grundstückes ein Wasserschutzgebiet ist und der Nachbar sein großes Grundstück nicht bebauen wird. Somit haben wir eine schöne Aussicht über Obststreuwiesen und wir können bis Obereschach schauen.


Die Lage bietet einen weitläufigen Ausblick  


Welche Vor- und Nachteile sehen Sie bei Ihrem Reihenhaus?
Ich denke, es ist klar, wenn man in ein Reihenhaus zieht, dass man gewisse Nachteile in Kauf nimmt. Demokratische Entscheidungen dauern lange. Jeder hat andere Interessen und dann geht es eben einige Zeit, bis etwas entschlossen wird. Klar ist auch, dass man seine Nachbarn direkt neben dran hat. In unserem Fall ist das aber nicht schlimm, denn die Nachbarschaft ist sehr entspannt. Darauf hat auch Herr Neumann geachtet das es Zwischenmenschlich passt. Was schön ist, man hat seinen eigenen kleinen Garten, nicht nur einen Balkon und wir konnten uns endlich Katzen anschaffen.

Welche Erlebnisse oder Räume sind die Highlights für Sie?
Michael Andris: Für mich war es das Anlegen des Gartens und des Teiches. Außerdem ist natürlich die selbstgebaute Sauna das Highlight für mich. Und von der Holzwanne aus, lässt es sich gut mit dem unverbauten Blick entspannen.
Susanne Andris: Für mich war es die Küche.

Welche Schlüsse ziehen sich daraus?
Susanne Andris: Ich hätte es früher gemacht. Wir würden es so immer wieder machen. Mit dem Grundstück und dieser Sicht ist dieses Haus für uns ein echter Glücksgriff.


 

Neben dem Haus steht die selbstgebaute Sauna





Im OG befindet sich das Heim-Kino von Michael Andris


      
Im OG wurde das Badezimmer mit dem Abstellraum verbunden. Darin befindet sich nun Susanne Andris´ Schminkzimmer.




zurück

Termine & Besichtigungen

21
Dec
RV-Bavendorf, Hüttenweg 2/6
Projektvorstellung u. Musterhausbesichtigung
Wir laden Sie herzlichst zu unserer Projektvorstellung und Musterhausbesichtigung jeden Donnerstag bis 21.12.2017 von 17:00-19:00 Uhr in unserem Musterhaus in RV-Bavendorf, Hüttenweg 2/6 ein.

Unsere Verkaufsberaterin Sabina Ebert freut sich auf Ihren Besuch und berät sie gerne über unser Bauvorhaben in
  • Meckenbeuren, Jasminweg

Weitere Termine sind nach telefonischer Absprache selbstverständlich gerne möglich. Frau Ebert steht Ihnen unter der Rufnummer 0173-58 28 070 gerne zur Verfügung.
19
Dec
Filderstadt-Bonlanden, Alfons-Fügel-Straße 5-7
Objektvorstellung NACH Terminvereinbarung
*Objektvorstellung in Filderstadt-Bonlanden, Alfons-Fügel-Straße, am:
Dienstag, den 19.12.2017
nach Terminvereinbarung mit Herrn Bauer Tel: 0172-5363098*

Weitere Termine sind nach telefonischer Absprache selbstverständlich gerne möglich!
Ihr Verkaufsberater Herr Bauer steht Ihnen unter der Rufnummer 0172-5363098 für individuelle Beratungswünsche gerne zur Verfügung.
18
Dec
Steinheim an der Murr, Rielingshäuser Straße 11
Projektvorstellung NACH Terminvereinbarung
Projektvorstellung in Steinheim a.d.M. nach Terminvereinbarung
Mittwoch, den 18.12.2017
mit Ihrem Verkaufsberater Herr Beckert vor Ort!

Weitere Termine sind nach telefonischer Absprache selbstverständlich gerne möglich!
Herr Beckert steht Ihnen unter 0175-575 74 92 zur Verfügung.
Alle Besichtigungen und Termine
nach oben   nach oben